Bremen Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffene Sonntage in Bremen:

  • 13. April 2014
  • 06. Juli 2014
  • 02. November 2014

Bremen gehört zu den 10 größten Städten Deutschlands. Gleichzeitig bildet Bremen aber auch gemeinsam mit der direkt an der Nordsee gelegenen Großstadt Bremerhaven das kleinste Bundesland Deutschlands. Die Hansestadt Bremen hat knapp 550.000 Einwohner und erstreckt sich auf beiden Seiten der Weser. Bremen zählt zu den bedeutendsten Überseehäfen Deutschlands und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Erste Spuren einer Besiedlung wurden schon aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. nachgewiesen. Seit dem 8. Jahrhundert gewann Bremen Bedeutung als überregionales Handelszentrum. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Hansestadt glänzt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und zieht Besucher aus weitem Umkreis an.

Die genannten verkaufsoffenen Sonntage gelten für den gesamten Bereich der Bremer Innenstadt. Die Teilnahme an den verkaufsoffenen Sonntagen ist freiwillig und bleibt der Entscheidung der einzelnen Geschäfte überlassen. Wie viele Sonntage als verkaufsoffen erklärt werden, entscheidet das jeweilige Bundesland. In Bremen haben die teilnehmenden Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es?

Nicht umsonst hat Bremen einen guten Ruf wegen seiner exzellenten Einkaufsmöglichkeiten. Als Ergänzung zu den verkaufsoffenen Sonntagen bietet die Hansestadt im Jahr 2014 3 lange Shopping Nächte an. Diese finden immer an einem Samstag statt. Die teilnehmenden Geschäfte haben während der langen Shopping Nacht bis Mitternacht geöffnet. Termine für die langen Shopping Nächte 2014:

  • Samstag, 07. Juni 2014
  • Samstag, 30. August 2014
  • Samstag, 06. Dezember 2014

Falls Ihnen diese Angebote noch nicht genügen, können Sie auch die Angebote im etwa 60 Kilometer entfernten Bremerhaven nutzen. Dort finden verkaufsoffene Sonntage an folgenden Terminen statt:

  • Sonntag, 25. Mai 2014
  • Sonntag, 27. Juli 2014 anlässlich der Bremerhavener Festwoche
  • Sonntag, 14. September 2014 – Weinfest Bremerhaven
  • Sonntag, 26. Oktober 2014

Wo können Sie in Bremen einkaufen?

An der Nordseeküste ist das Wetter oft rauer als im Binnenland. Sie brauchen aber keine Angst zu haben, beim Shoppen in Bremen mit Sturm und Regen kämpfen zu müssen. Die Stadt bietet Ihnen eine Vielzahl überdachter Passagen und Einkaufscenter, besonders im Bereich der Innenstadt. Zu den bekanntesten darunter zählt die Lloyd Passage im Stadtzentrum. Diese Einkaufspassage ist die erste vollständig überdachte öffentliche Straße in Deutschland. Dort finden Sie eine große Zahl verschiedener Geschäfte, Boutiquen und gastronomische Einrichtungen, wo Sie nach Herzenslust bummeln oder sich entspannen können, gleich wie das Wetter draußen ist. Shopping auf gehobenen Niveau bieten auch der Domshof und die Katherinenpassage. Auf mehr als 150 Metern Länge laden dort in den ebenfalls überdachten Passagen eine große Auswahl an Geschäften zum Erkunden ein. Das größte Einkaufszentrum Bremens ist der Weserpark mit mehr als 120 Geschäften, Kino und gastronomischen Einrichtungen. Die Bandbreite des Angebots dort reicht von Lebensmitteln bis hin zu Möbeln. Schnäppchenjäger dagegen kommen im Ochtum Park vor den Toren der Stadt auf ihre Kosten. Dort finden Sie bekannte Marken zu drastisch reduzierten Preisen. Der Ochtum Park ist der größte Fabrikverkauf in Norddeutschland. Ein populäres Einkaufsviertel ist auch die Waterfront direkt an der Weser mit einem breiten Angebot. Alle Einkaufsmöglichkeiten sind gut mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Das spart Ihnen den Stress bei der Parkplatzsuche.



Ähnliche Inhalte

Hinterlassen Sie einen Kommentar