Celle Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffene Sonntage in Celle

Öffnungszeiten: 13:00 bis 18:00 Uhr.

Die Besucher können deshalb an den etwa 80 Ständen des Weihnachtsmarktes bummeln und zusätzlich das attraktive Angebot der Innenstadt nutzen. Die Stände verbreiten eine weihnachtliche Atmosphäre nicht nur durch die angebotenen Artikel, sondern auch Leckereien und Spezialitäten. Der Weihnachtsmarkt ist bekannt für Schmalzkuchen und Glühwein. Die Besucher können sich in der Fußgängerzone sehr gut orientieren und sollten die Weihnachtspyramide auf dem Großen Plan nicht verpassen. Hier wurde sogar ein kleines Schlosswäldchen errichtet, welches eine Oase der Ruhe inmitten des Trubels sein kann – und noch mehr Genuss beim Glühweintrinken verspricht.

Ein Großteil der Geschäfte rund um die Fußgängerzone beteiligt sich am verkaufsoffenen Sonntag. Allen voran der Karstadt direkt im Zentrum, der etwa über 9000 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügt, die sich auf 5 Stockwerke verteilen. Er verfügt auch über 200 Parkplätze, die am verkaufsoffenen Sonntag aber wohl sehr schnell belegt sein dürften. Besser wäre es, wenn Sie den Bus 1-15 bis zum Schlossplatz/Museum nehmen würden. Sie könnten Ihren Rundgang direkt hier beginnen und dann den Weihnachtsmarkt auf dem Großen Plan genießen, den Sie vom Karstadt aus direkt über den Robert-Meyer-Platz erreichen.

Hier finden Sie auch viele inhabergeführte Geschäfte mit jeweils einem eigenen Schwerpunkt. Seien es die Modegeschäfte für Sie und Ihn, Juweliere oder auch Optiker. Der Verkaufsoffene Sonntag in Celle lebt ganz besonders vom Engagement dieser Händler! Denken Sie an den Kaffee und Gebäck von HUTHs Kaffee am Großen Plan 7. Schon seit 1851 verwöhnt das Unternehmen Ihre Gaumen. Alle diejenigen, die Celle und die Stadt noch nicht kennen, dürfte auch ein kleiner Spaziergang zum Schloss interessant sein. Es liegt nur wenige Fußminuten von der Fußgängerzone entfernt.

Auch die Kultur kommt am verkaufsoffenen Sonntag nicht zu kurz: Das Celler Kunstmuseum zeigt noch bis März Lichtkunst unter dem Ausstellungstitel “Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert”. Mehr als 30 Künstler zeigen hier ihre Werke. Mit einem Besuch im Kunstmuseum können Sie also das Einkaufs- und Weihnachtsmarkt-Erlebnis abrunden und Kultur tanken.

Damit bietet gerade der verkaufsoffene Sonntag in Celle einen interessanten Kontrapunkt zu den an den traditionellen Adventssamstagen oftmals überfüllten Innenstädten der Großstädte. Viele Attraktionen sind zu Fuß zu erreichen und die Stadt hat genau die richtige Größe, um eine gute Auswahl aus größeren Ladengeschäften und Mittelstand anbieten zu können.



Ähnliche Inhalte

Hinterlassen Sie einen Kommentar